Hallo! Schön, dass Du unsere AGB lesen möchtest.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, die wir mit unseren Kunden – also zum Beispiel mit Dir – schließen.

Wir möchten gerne, dass Du weißt, worauf Du Dich einlässt. Wir wissen, dass rechtliche Texte häufig nicht so einfach zu verstehen sind. Deshalb haben wir versucht, unsere AGB einfach zu formulieren. Wenn Du Fragen zu einer bestimmten Stelle haben solltest, dann schreib’ uns gerne eine E-Mail an info@prozubi.de und wir erklären Dir, was es damit auf sich hat.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Prozubi-Kurspakte und Abonnements sowie Kundeninformationen

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Prozubi-Kurspakte und Abonnements

1         Geltung

1.1        Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen der Prozubi GmbH (im Folgenden auch “Prozubi”) und ihren Kunden für alle Verträge über die zeitlich befristete Vermittlung von Online-Lerninhalten für Auszubildende (im folgenden Kurspakete und Abonnements), die über Prozubi.de abgeschlossen werden sowie für die sonstige Nutzung der Plattform Prozubi.de auf Basis von Verträgen, die über Prozubi.de abgeschlossen wurden. Kurspakete sind dabei Angebote, durch deren Buchung ein Kunde für einen begrenzten Zeitraum (Laufzeit) Zugang zu bestimmten Inhalten erhält und die automatisch nach Ablauf der Laufzeit enden (s. Ziffer 5.1). Abonnements sind Angebote, durch deren Buchung ein Kunde für einen begrenzten Zeitraum (Laufzeit) Zugang zu bestimmten Inhalten erhält und deren Laufzeit sich automatisch verlängert (s. Ziffer 5.2).

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausdrücklich nicht für individuelle Nutzungsverträge zwischen Unternehmern und Prozubi sowie für solche Verträge zwischen Unternehmern und Prozubi, die nicht über den Online-Shop Prozubi.de abgeschlossen werden.

1.2        Der Kunde schließt diesen Vertrag als Verbraucher oder Unternehmer ab.
Ein Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
Ein Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.3        Die jeweiligen Kurspakete und Abonnements unterscheiden sich nach Inhalt und Laufzeit.

1.4        Andere allgemeine Geschäftsbedingungen finden nur dann Anwendung, wenn wir diesen ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt haben. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie unter https://prozubi.de/allgemeine-geschaeftsbedingungen, außerdem schicken wir sie Ihnen nach einer Bestellung per E-Mail zusammen mit den weiteren Informationen zu Ihrem Vertrag zu.

2         Vertragsschluss

2.1        Der Kunde kann seine Bestellung über das im Prozubi-Portal integrierte Bestell-/Anmeldeformular abgeben. Hierbei gibt der Kunde nach Eingabe seiner für die Abwicklung der Bestellung/ Anmeldung notwendigen Daten und durch Klicken des Buttons “Bestellung abschicken” im abschließenden Schritt des Bestell-/Anmeldeprozesses ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Kursangebote ab.

2.2        Prozubi kann das Angebot des Kunden durch schriftliche oder elektronische Auftrags-/ Anmeldebestätigung sowie durch Überlassung der Kursangebote annehmen. Prozubi ist berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen.

2.3        Die Bestell- und Anmeldedaten werden von Prozubi gespeichert und können vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung und Anmeldung über den Bereich „Mein Profil“ auf dem Prozubi-Portal abgerufen und von ihm jederzeit dauerhaft gelöscht werden.

2.4        Die Bestell- und Anmeldeabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Abwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestell-/Anmeldeabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, sodass unter dieser Adresse die von der Prozubi versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von Prozubi oder von dieser mit der Bestell-/ Anmeldeabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.

2.5        Haben die Prozubi und der Kunde Sonderkonditionen vereinbart, gelten diese grundsätzlich nicht für gleichzeitig laufende und zukünftige Vertragsverhältnisse mit dem Kunden.

2.6        Der genauer Leistungsumfang der angebotenen Kurspakete ist ersichtlich in der Produktbeschreibung des jeweiligen Kurspaketes im Online-Shop der Prozubi.

3         Voraussetzungen

3.1        Bei der Nutzung des Angebots von Prozubi können große Datenmengen aus dem Internet auf das Gerät des Nutzers übertragen werden. Für die Nutzung des Angebots von Prozubi ist es daher erforderlich, dass der Kunde über einen Computer und einen Internetzugang (DSL) verfügt. Bei der mobilen Nutzung ist sicherzustellen, dass das mobile Endgerät eine ausreichende Übertragungsgeschwindigkeit ermöglicht. Die Übertragungsgeschwindigkeit kann durch verschiedene Faktoren, z.B. die Art des Endgeräts, den Mobilfunkvertrag und die lokale Netzabdeckung beeinflusst werden. Es liegt alleine in der Verantwortung der Kunden, die Voraussetzungen für eine ausreichende Übertragungsgeschwindigkeit zu schaffen. Vor dem Kauf eines Kurspaketes kann der Kunde durch die Nutzung der von Prozubi bereitgestellten Gratis-Videos überprüfen, ob sein Computer und Internetzugang für die Nutzung von Prozubi geeignet sind. Bei der mobilen Nutzung von Prozubi, z.B. mit einem Smartphone oder Tablet-PC, können große Datenmengen übertragen werden. Dies kann zu zusätzlichen Kosten für die Datenübertragung, z.B. Gebühren des Telefonanbieters, führen. Es wird empfohlen, bei der mobilen Nutzung von Prozubi auf W-Lan-Verbindungen zurückzugreifen.

4         Preise und Bezahlung

4.1        Die aktuellen Preise und Leistungen der verschiedenen Kurspakete und Abonnements werden dem Prozubi- Online-Shop unter www.prozubi.de sowie den dort verlinkten Detailseiten zu den einzelnen Kurspaketen und Abonnements entnommen und werden dem Kunden vor der Bestellung zusammen mit dem zu bestellenden Kurspaket noch einmal mitgeteilt. Hat der der Kunde für den ersten Vertragszeitraum eines Abonnements eine Vergünstigung, etwa einen Gutschein oder ähnliches, in Anspruch genommen, wird bei einer Verlängerung der reguläre Preis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses fällig. Nach Vertragsschluss kann der Kunde den Preis sowie die Laufzeit seines Kurspaketes oder Abonnements seinen Rechnungen entnehmen und auf Prozubi.de in seinem Nutzerkonto „Mein Profil“ einsehen, wenn er sich eingeloggt hat.

4.2        Der Kunde kann per Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse oder Paypal bezahlen. Die vollständige Bezahlung der bestellten Kurspakete und Abonnements ist sofort nach Abschluss des Vertrages fällig.

4.3        Eine Zahlung gilt als eingegangen, sobald der Gegenwert einem der Konten der Prozubi gutgeschrieben wurde.

5         Laufzeit, Kündigung

5.1        Kurspakete haben eine beschränkte Laufzeit, die der Beschreibung des Kurspaketes im Online-Shop unter www.prozubi.de und den jeweiligen Produktdetailseiten deutlich zu entnehmen ist. Nach Ablauf dieser Laufzeit endet das Kurspaket automatisch.

5.2        Neben automatisch endenden Kurspaketen werden auch Abonnements angeboten, die im Online-Shop deutlich als „Abo“ oder „Abonnement“ gekennzeichnet sind. Die Mindestvertragsdauer des Abonnements beträgt je nach Vereinbarung grundsätzlich einen, drei, sechs, zwölf oder 24 Monate. Sofern der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt wird, verlängert er sich um die vereinbarte Mindestvertragsdauer, maximal aber um 12 Monate. Abonnements mit einem Monat Laufzeit müssen mit einer Frist von sieben Tagen vor Ablauf des Vertrages gekündigt werden. Bei Abonnements mit einer Mindestvertragslaufzeit von drei, sechs, zwölf oder vierundzwanzig Monaten muss die Kündigung mindestens 14 Tage von Ende der Laufzeit erfolgen. Für die Berechnung der Kündigungsfrist ist der Zugang der Kündigung beim Empfänger maßgeblich.

5.3        Die vereinbarte Vergütung wird bei Verlängerung des Vertrages erneut fällig. Bei Verträgen mit einer Mindestvertragsdauer von 24 Monaten wird bei einer Verlängerung um zwölf Monate die Hälfte des regulären Preises des 24-Monats-Abonnements zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses berechnet.

5.4        Die Kündigung des Kunden hat schriftlich zu erfolgen unter Angabe der E-Mail-Adresse, mit der Sie sich bei Prozubi angemeldet haben, und/oder Ihrer Kundennummer an folgende Adresse:

Prozubi GmbH
Kundenservice
Munstermannskamp 1
21335 Lüneburg
Fax: 04131 / 78 98 226

Eine Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Prozubi ist aber berechtigt auch per E-Mail zu kündigen, wenn der Kunde keine Faxnummer mitgeteilt hat.

5.5        Das Ende der Vertragslaufzeit ist aus der Bestätigungs-E-Mail bzw. der Rechnung zu entnehmen sowie dem Nutzerkonto „Mein Profil“ auf Prozubi.

5.6        Das gesetzliche Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

6         Nutzung

6.1        Ist der Kunde Verbraucher räumt Prozubi dem Kunden mit vollständiger Zahlung der vereinbarten Vergütung ein nicht ausschließliches, nicht übertragbares, auf die Dauer des Vertrages zeitlich beschränktes Recht an den in den Kurspaketen bzw. Abonnements enthaltenen Inhalten ein, um diese ausschließlich für private Lernzwecke zu nutzen.

6.2        Ist der Kunde Unternehmer räumt Prozubi dem Kunden auf Grund dessen gesonderter Bestellung mit vollständiger Zahlung der vereinbarten Vergütung ein nicht ausschließliches, übertragbares, auf die Dauer des Vertrages zeitlich beschränktes Recht an den Kurspaketen bzw. Abonnements ein. Die Kurspakete und Abonnements dürfen ausschließlich an eigene Mitarbeiter für deren Lernzwecke weitergegeben werden, wobei für jeden Nutzer einzeln ein Nutzerkonto einzurichten ist. Der Umfang der Nutzungsrechte für ein in vorstehender Art und Weise unterlizenziertes Kurspaket bzw. Abonnement ist begrenzt auf Rechte gemäß Ziffer 6.1. Es gelten zudem ausdrücklich auch die Einschränkungen der Ziffern 6.3, 6.4 und 6.5.

6.3        Die Inhalte der Kurspakete und Abonnements dürfen nicht dauerhaft gespeichert oder ausgedruckt werden, sofern sie nicht ausdrücklich als zur Speicherung bzw. zum Ausdrucken freigegeben gekennzeichnet sind. Eine Vervielfältigung der Inhalte und Nutzung für Unterrichtszwecke ist ausdrücklich untersagt, soweit dies nicht ausdrücklich schriftlich durch Prozubi gestattet wird.

6.4        Die auf Prozubi.de gekauften Kurspakete und Abonnements sind personengebunden, d.h. es darf nur eine Person mit einem Kurspaket lernen. Der oder die Lernende kann jedoch die Hilfe Dritter, zum Beispiel der Eltern, bei der Nutzung von Prozubi in Anspruch nehmen. In begründeten Fällen kann das Kurspaket übertragen werden, wenden Sie sich hierzu bitte an unseren Kundenservice.

6.5        Die Nutzung der Kurspakete und Abonnements erfolgt unter Angabe des bei der Registrierung gewählten Passwortes. Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist nicht gestattet. Bei wiederholtem Verstoß kann ein Nutzer temporär oder dauerhaft gesperrt werden.

7         Widerrufsrecht und Widerrufsformular

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei ein Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

7.1        Widerrufsbelehrung

7.1.1        Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Prozubi GmbH
Kundenservice
Munstermannskamp 1
21335 Lüneburg
Fax: 04131 / 78 98 226
E-Mail: kundenservice@prozubi.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post, Fax, versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

7.1.2        Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

7.1.3        Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und wir mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

7.2        Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

Prozubi GmbH
Kundenservice
Munstermannskamp 1
21335 Lüneburg
Fax: 04131 / 78 98 226
E-Mail: kundenservice@prozubi.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_______________________________________________________

_______________________________________________________

Bestellt am (*) ____________ / erhalten am (*) __________________

________________________________________________________

Name des/der Verbraucher(s)

________________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

________________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_________________________

Datum

(*) Unzutreffendes streichen

8         Gewährleistung

Die Haftung der Prozubi für Mängel richtet sich nach dem Gesetz. Für Schadensersatzansprüche gilt Ziffer 9.

9         Haftungsbeschränkung

9.1        Prozubi haftet dem Kunden aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:

9.2        Prozubi haftet aus jedem Rechtsgrund uneingeschränkt

  • bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,
  • bei fahrlässiger oder vorsätzlicher Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
  • aufgrund eines Garantieversprechens, soweit diesbezüglich nichts anderes geregelt ist,
  • aufgrund zwingender Haftung wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz.

9.3        Verletzt Prozubi fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, sofern nicht gemäß Ziffer 9.2 unbeschränkt gehaftet wird. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag der Prozubi nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

9.4        Im Übrigen ist eine Haftung der Prozubi ausgeschlossen.

9.5        Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung der Prozubi für ihre Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.

10      Verjährung

Ansprüche des Kunden gegenüber Prozubi verjähren in einem Jahr ab Kenntnis, spätestens jedoch in fünf Jahren nach Erbringung der Leistung. Dies gilt nicht bei Arglist, Garantieversprechen, Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie nicht bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nicht bei zwingender Haftung wie etwa nach dem Produkthaftungsgesetz.

11      Geld-zurück-Garantie

11.1      Bei Nichtbestehen der IHK-Abschlussprüfung bietet Prozubi dem unter den folgenden Voraussetzungen eine Geld-zurück-Garantie an.

Diese Geld-zurück-Garantie gilt nur für Buchungen, die durch Verbraucher durchgeführt wurden und nur für Kurspakete, die darauf ausgelegt sind, Inhalte aus allen Prüfungsbereichen einer IHK-Abschlussprüfung abzudecken. Von der Geld-zurück-Garantie ausgeschlossen sind somit sämtliche Kurspakete, die nur einzelne Inhaltsbereiche abdecken. Die Kurspakete, für welche die Geld-zurück-Garantie gilt, sind in der Produkt- und Leistungsbeschreibung für das jeweilige Kursprodukt deutlich als solche gekennzeichnet, zum Beispiel durch den Zusatz „mit Geld-zurück-Garantie“.

11.2      Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Geld-zurück-Garantie ist, dass die Inhalte des Kurspaketes, für das die Geld-zurück-Garantie in Anspruch genommen werden soll, regelmäßig und hinreichend umfänglich genutzt wurden. Unter einer regelmäßigen Nutzung wird die Belegung von mindestens 10 Lektionen pro Woche, bestehend aus dem Ansehen des Filmes einer Lektion und dem anschließenden Beantwortung des Fragekataloges der Lektion über einen Zeitraum von mindestens drei Wochen verstanden. Als eine hinreichende umfängliche Nutzung wird darüber hinaus die Belegung von mindestens 85% der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses verfügbaren Lektionen im Zeitraum von Vertragsschluss bis zum Vortag der Prüfung angesehen.

11.3      Zur Inanspruchnahme der Geld-zurück-Garantie ist es erforderlich, dass der Kunde schriftlich eine Bescheinigung über das Nichtbestehen der Prüfung in Kopie signiert und/oder mit Stempel der zuständigen Stelle (z.B. Industrie- und Handelskammer) per E-Mail an kundenservice@prozubi.de schickt. 

11.4      Zur Inanspruchnahme der Geld-zurück-Garantie muss die Bescheinigung innerhalb von 14 Tagen nach Ausstellungsdatum an Prozubi abgeschickt werden. Die Prüfung des Garantieanspruches durch Prozubi erfolgt innerhalb von 14 Werktagen nach Eingang der Unterlagen.

11.5      Anschließend wird der Kunde per E-Mail oder schriftlich über das Ergebnis der Prüfung informiert. Zugleich werden die Prozubi zur Prüfung des Garantieanspruches zugeschickten Unterlagen zurückgesendet.

11.6      Bei einem bestehenden Garantieanspruch erfolgt die Erstattung durch uns auf das vom Kunden für die Rückzahlung angegebene Konto.

12      Datenschutz

Informationen zum Datenschutz bei Prozubi finden Sie unter https://prozubi.de/datenschutzerklaerung.

13      Expertenchat

13.1      Der Prozubi-Expertenchat kann als Teil einiger Kurspakete und Abonnements im Rahmen der Online-Nutzung angeboten werden. Mit der Betreuung der Chats auf Prozubi.de (Kundenbetreuung und Fachchats) darf Prozubi auch Dritte beauftragen.

13.2      Im Prozubi-Expertenchat werden durch von Prozubi beauftragen Fachexperten konkrete Fragen zum Inhalt des jeweiligen Kurspakets bzw. Abonnements beantwortet. Der Chat soll dabei lediglich als Hilfestellung zum Verständnis des Stoffes dienen. Eine individuelle Lernkontrolle durch Prozubi ist ausdrücklich nicht möglich. Der Zugang zum Expertenchat kann durch Prozubi.de auf drei Fragen und eine Bearbeitungszeit von dreißig Minuten pro Tag durch die Prozubi-Betreuer begrenzt werden. Dies dient dazu, die angemessene Betreuung aller Nutzer in gleicher Art und Weise zu gewährleisten.

14      Schlussbestimmungen

14.1      Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Vertragssprache

14.2      Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

14.3      Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz der Prozubi. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz der Prozubi ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Prozubi ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kundens anzurufen.

14.4      Die Vertragssprache ist Deutsch.

B. Kundeninformationen für den elektronischen Geschäftsverkehr

1. Informationen über die technischen Schritte, die zum Vertragsschluss führen

Nutzt der Kunde für seine Bestellung das Online-Bestellformular des Verkäufers, gibt er sein Angebot wie folgt ab:

Auf der Warenangebotsseite des Verkäufers klickt der Kunde im ersten Schritt auf den Button „Zum Warenkorb hinzufügen“. Es öffnet sich dann eine neue Seite, die den Inhalt des Warenkorbs anzeigt.

Nun klickt der Kunde direkt oder nachdem er weitere Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, im zweiten Schritt auf den Button „zur Kasse“. War der Kunde noch nicht registriert und eingeloggt, öffnet sich eine neue Seite. Auf dieser muss der Kunde sich in einem Zwischenschritt entweder neu registrieren und ein Kundenkonto eröffnen oder sich anmelden, wenn er bereits als Kunde registriert ist. Ist er bereits als Kunde registriert, füllt er die Felder „E-Mail Adresse“ und „Passwort“ aus und klickt anschließend auf den Button „Anmelden“. Ist er noch nicht als Kunde registriert, klickt er auf den Button „Jetzt registrieren“. Dann wählt er durch Anklicken aus, ob er ein Kundenkonto eröffnen oder nur eine Gastbestellung durchführen möchte. Anschließend füllt er das Formular aus und klickt auf den Button „Weiter“. Es öffnet sich sodann eine neue Seite, welche die Rechnungsadresse und die Lieferadresse anzeigt und die Möglichkeit einräumt, die Adressen zu bearbeiten oder weitere Adressen hinzuzufügen.

Nun klickt der Kunde direkt oder nach dem Bearbeiten oder Hinzufügen von Adressen, im dritten Schritt auf den Button „Weiter“.

Es öffnet sich eine neue Seite, auf dieser kann der Kunde im vierten Schritt die von ihm gewünschte Zahlungsart durch Anklicken auswählen.

Im fünften Schritt klickt der Kunde auf den Button „Weiter“. Es öffnet sich sodann eine neue Seite, welche die Angaben der Bestellung zusammenfasst.

Im sechsten Schritt setzt der Kunde durch einen Mausklick ein Häkchen bei „Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen und bestätige, die Widerrufsbelehrung gelesen zu haben“.

Im siebten Schritt klickt der Kunde auf „Bestellung absenden“.

Die Annahme durch den Verkäufer erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 2.2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers (siehe oben).

2. Informationen zur Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext wird von Prozubi gespeichert, kann vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung jedoch nicht mehr über die Internetseite des Verkäufers abgerufen werden.

3. Informationen über die technischen Mittel um Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen

Der Kunde kann vor Abgabe seiner Bestellung die vom ihm getätigten Eingaben nochmals überprüfen. Ferner kann er vor verbindlicher Abgabe der Bestellung seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

4. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

Stand: September 2014

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.