IHK Prüfung - was muss ich mitnehmen?

Demnächst ist es wieder soweit: Deine Abschlussprüfung steht an! Wie viele Azubis, bist wahrscheinlich auch du schon etwas nervös und willst dich möglichst umfassend auf die bevorstehende Prüfung vorbereiten. Damit du am Tag der Prüfung nichts Wichtiges vergisst, haben wir dir eine kleine Auflistung der Dinge gemacht, an die du in jedem Fall denken solltest! 

Deine Abschlussprüfung steht an!

Wir von Prozubi möchten, dass Du perfekt vorbereitet bist. Dafür geben wir Vollgas und produzieren hunderte Lernvideos und haben schon tausende Prüfungsfragen konzipiert. Damit bereiten wir Dich auf die eigentliche Prüfung vor. Damit Du aber auch für die Prüfungsanmeldung vorbereitet bist und weißt, in welchen Schritten alles abläuft, haben wir für Dich das Wichtigste zusammengefasst.

Der Ablauf ist bei den gewerblich-technischen Berufen zu größten Teilen identisch mit dem Ablauf bei den kaufmännischen Berufen. Für Einzelheiten kannst Du natürlich auch in Deinem Betrieb oder in der Berufsschule nachfragen.

Lernvideos? Hier geht’s zum Shop!

First things first: Anmeldung

Dein Ausbildungsbetrieb erhält die Unterlagen zur Anmeldung. Anders sieht´s aus, wenn Du die Prüfung als Wiederholer (bei Nichtbestehen) oder als Nachholer (bei Krankheit) schreibst – dann wirst Du für den nächsten Prüfungstermin automatisch angemeldet.

Einladung zur schriftlichen Abschlussprüfung

Spätestens zwei Wochen vor der Prüfung erhält Dein Betrieb die Einladung; der große Tag rückt immer näher…! Bist du Wiederholer oder Nachholer wird die Einladung an Deine Privatadresse geschickt.

Bereite dich auf deine mündliche Prüfung vor!

Deine Einladung zur mündlichen Prüfung

Sechs bis acht Wochen nach der schriftlichen Prüfung, aber spätestens zwei Wochen vor der Prüfung erhältst Du die Einladung zur mündlichen Prüfung. Außerdem erfährst Du auch schon die vorläufigen Ergebnisse der schriftlichen Prüfung. Als Wiederholer oder Nachholer geht die Post wieder an Deine Privatanschrift.

Es wird ernst: Tag der mündlichen Prüfung

Nach Deiner mündlichen Prüfung berät sich der Prüfungsausschuss über die erbrachte Leistung und teilt Dir dann mit, ob Du bestanden hast. Übrigens erhältst Du auch einen schriftlichen Bescheid über das Bestehen (oder Nichtbestehen) Deiner gesamten Abschlussprüfung. Diese legst Du deinem Ausbildungsbetrieb vor. Wenn du bis ins kleinste Detail wissen willst, wie deine mündliche Prüfung abläuft, dann wirf doch mal einen Blick auf den Beitrag „Kaufmann/-frau für Büromanagement: Deine mündliche Prüfung“.

Dann geht das alles noch zur Industrie- und Handelskammer. Die IHK prüft das Ergebnis des Prüfungsausschusses. Etwa eine Woche nach der mündlichen Prüfung erhält Dein Ausbildungsbetrieb die Ergebnismitteilung. Bei den Nachholern und Wiederholern…Du weißt schon!

Bestanden?! Herzlichen Glückwunsch!

Hast Du Deine Abschlussprüfung bestanden, wird das Zeugnis an Deinen Betrieb geschickt. Dann bleibt auch uns nichts weiter übrig, als Dir zur bestandenen Prüfung zu gratulieren! Wir freuen uns natürlich, wenn Du Prozubi weiterempfiehlst!

Bevor wir´s vergessen: Was musst Du zur Abschlussprüfung mitbringen?

  • Einladung
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Kugelschreiber
  • Taschenrechner (nicht ausschließlich solarbetrieben – sonst sieht´s finster aus, wenn die Sonne nicht scheint)
  • Ggf. Unterlagen, die in der Einladung gefordert werden
  • Berichtsheft/ Ausbildungsnachweise (schriftliche Prüfung)

Wenn Du ein Wörterbuch verwenden möchtest, musst Du das vorher mit der IHK absprechen und einen entsprechenden Antrag stellen! Beachte auch immer das, was im Ausbildungsbetrieb oder der Berufsschule besprochen wurde.

Abschlussprüfung - Was muss ich mitnehmen?