Dein  Lernpaket für die Abschlussprüfung:

Das Komplettpaket für Kaufleute für Bürokommunikation

Mit Prozubi kannst Du Dich auf die IHK-Prüfung vorbereiten, jetzt Dein Lernpaket für die Abschlussprüfung zur Kauffrau für Bürokommunikation/ zum Kaufmann für Bürokommunikation kaufen und online lernen!
  • Über 300 Lernvideos und 1500 Übungsaufgaben für Deine IHK-Prüfung

  • Mit Betriebslehre/Rechnungswesen, Bürowirtschaft und Wirtschafts- und Sozialkunde

  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

  • Laufzeit wählbar zwischen 1, 3, 6 und 12 Monaten. Kein Abo!

  • … oder das Lernpaket Informationsverarbeitung kaufen!

Dein Komplettpreis:

ab 34,90 €

Jetzt anschauen!
Informationsverarbeitung
Gratis testen

Dies alles ist dabei:

Über 300 Lernvideos mit Prüfungswissen für Deinen Beruf!

Mehr als 1500 Übungsaufgaben für die IHK-Prüfung.

Der Prozubi Experten-Chat hilft Dir schnell bei Deinen Fragen!

Alle Videos und Übungsaufgaben streng nach IHK-Vorgaben erstellt.

Weitere Angebote für Dich:

Wenn Du nur für einen bestimmten Teil Deiner Prüfung lernen möchtest, dann bist Du hier richtig…Hier findest Du alles für die Kauffrau/ den Kaufmann für Bürokommunikation

So funktioniert’s:

Mit Prozubi lernst Du einfach und effektiv für Deine Prüfung – wann und wo Du willst…

Einfach online für die Prüfung lernen!

Mit Prozubi kannst Du Dich einfach online auf die Prüfung vorbereiten. Deinen Prozubi-Zugang kannst Du vom PC, Laptop, Tablet oder Smartphone aus benutzen – egal, wo Du gerade bist. Alles was Du brauchst ist eine Internetverbindung.

Logge Dich einfach ein und schau Dir unsere Lernvideos an, in denen wir Dir Dein Prüfungswissen Schritt für Schritt erklären. Unsere Videos sind knackige 3 bis 8 Minuten lang, sodass Du in kleinen Schritten lernen kannst.

Unsere Übungsaufgaben helfen Dir, Dein Wissen zu überprüfen. Und wenn doch mal eine Frage offen bleibt, dann kannst Du unsere Profis im Experten-Chat um Rat fragen!

Das sagen unsere Kunden:

“Rechnungswesen ist echt trocken, war in der Prüfung dann aber mein bestes Fach!”

Michelle, 20, aus Brandenburg

Hier Michelles Erfahrungsbericht lesen…
Ich habe bestanden… dank Euch! Euer Online-Lernangebot ist echt toll und hilft sehr gut, ich würde Euch jederzeit weiterempfehlen!
Melanie P. via Facebook
„Ich finde diese Website einfach klasse. Es werden alle Themenbereiche ausreichend abgedeckt und durch die Videos macht das Lernen auch noch Spaß. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man mit dem Lernpaket von Prozubi im Gegensatz zu den Prüfungsvorbereitungskursen der IHK auch noch eine Menge Geld spart.
Meine Abschlussprüfung ist dank Prozubi sehr gut gelaufen und ich kann die Seite nur weiterempfehlen.“
Alena T., Azubine bei Aldi
Großes Lob an euch für die spitzenmäßigen Videos! Sie sind sehr, sehr gut und verständlich erklärt! Ich stehe kurz vor der Abschlussprüfung zur Kauffrau für Bürokommunikation und verstehe durch eure Videos Zusammenhänge viel besser als oftmals im Berufsschulunterricht!
Nicole A., Azubine

Was kommt in Deiner Prüfung für die Kaufleute für Bürokommunikation dran?

Auf dieser Seite zeigen wir Dir, was in der Abschlussprüfung für Dich als Kauffrau oder Kaufmann für Bürokommunikation drankommt. Es gibt drei verschiedene Prüfungsthemen, die in Deiner schriftlichen IHK-Abschlussprüfung abgefragt werden. Außerdem gibt es den praktischen Teil Deiner Prüfung.

Die Abschlussprüfung für die Kauffrau/ den Kaufmann für Bürokommunikation

Die Abschlussprüfung für Kaufleute für Bürokommunikation ist in einen schriftlichen und einen praktischen Teil aufgeteilt. Im schriftlichen Teil der Prüfung kommen die Prüfungsthemen Bürowirtschaft, Betriebslehre und Wirtschafts- und Sozialkunde dran. Anschließend gibt es den praktischen Teil der Prüfung. Hier wird das Prüfungsthema Informationsverarbeitung per PC abgefragt und das Thema Sekretariats- und Fachaufgaben mündlich. Hier kannst Du nochmal alles geben und Deinem Prüfungsergebnis den letzten Schliff geben.Wenn Du auf alle diese Themen perfekt vorbereitet sein willst, dann schau’ Dir jetzt unsere Komplettpakete zur Prüfungsvorbereitung für Kaufleute für Bürokommunikation an. Hier zeigen wir Dir alle Themen, die in Deiner Prüfung drankommen können, anschaulich aufbereitet in hunderten Videos und zahlreichen prüfungsnahen FragenHier findest Du weitere Informationen zu Deiner Prüfung bei der IHK.

Kauffrau-/mann für Bürokommunikation: Inhalte der IHK – Abschlussprüfung
Prüfungsthema Bearbeitungszeit Maximale Punktzahl
Bürowirtschaft 60 Minuten 100
Betriebslehre 90 Minuten 100
Wirtschafts- und Sozialkunde 60 Minuten 100
Schriftliche Prüfung 300
geteilt durch 3 =100
Informationsverarbeitung 105 Minuten 200
Sekretariats- und Fachaufgaben 45 Minuten inkl. 15 Minuten Vorbereitungszeit 100
Praktische Prüfung 300
 geteilt durch 3 =100
Schriftliche und praktische Prüfung 200
Gesamtergebnis  geteilt durch 2 =100

Bürowirtschaft

Im Prüfungsthema Bürowirtschaft, das zum schriftlichen Teil Deiner Abschlussprüfung gehört, kannst Du maximal 100 Punkte erreichen. Dafür hast Du 60 Minuten Zeit. Im Prüfungsthema Bürowirtschaft geht es um die Themen, die Dir in Deinem Berufsalltag im Büro begegnen. Hier geht es um Organisation und Leistung, Bürowirtschaft und Statistik, Bürokommunikationstechniken, sowie Assistenz- und Sekretariatsaufgaben. Du lernst hier wie ein Betrieb aufgebaut, wie er effizient organisiert werden kann und wie Du in Personalangelegenheiten vorgehen musst. Hier geht es darum, dass für eine gelungene Arbeitsorganisation alles Nötige bereit steht. In der nebenstehenden Tabelle kannst Du Dir genau anschauen, wie das Prüfungsthema Bürowirtschaft aufgebaut ist.

Zum Shop
 Bereiche Anteil (ca.)
Modul: Leistungserstellung und Leistungsverwertung
Zielsysteme von Betrieben
Industriebetriebe
Handelsbetriebe
Dienstleistungsbetriebe
Betriebe der Verwaltung
Leistungserstellung in der industriellen Fertigung
Leistungserstellung in Handels- und Dienstleistungsbetrieben
Rechtliche Rahmenbedingungen für die Leistungserstellung
Auswirkungen der Leistungserstellung auf die Umwelt
Bedarfsermittlung
Rechnerische Bedarfsermittlung und Bedarfsmeldung
Bezugsquellenermittlung
Güter-, Werte- und Informationsfluss-Systeme bei der Beschaffung
Möglichkeiten der Güterbeförderung
Kriterien für die Auswahl der Beförderungsmöglichkeiten
Marktforschung
Marktanalyse und Marktbeobachtung
Instrumente der Absatzpolitik
Produktpolitik
Sortimentspolitik
Preispolitik
Kommunikationspolitik
Distributionspolitik
Marketing-Mix
Indirekte Absatzwege
Direkte Absatzwege
Beispielrechnung: Reisender vs. Handelsvertreter
Wettbewerbsrechtliche Gesetzte
Modul: Betriebliche Organisation und Funktionszusammenhänge
Stellenbeschreibungen und Stellengliederungsplan
Abteilungsgliederung
Organisationspläne
Zentralisierung & Dezentralisierung von Aufgaben
Entscheidungsbefugnisse
Weisungsbefugnisse
Handlungsvollmachten
Prokura
Führungsstile und Führungstechniken
Einliniensystem
Mehrliniensystem
Mischformen
Details
25%
Modul: Organisation des Arbeitsplatzes und Statistik
Einzelpersonenbüro
Mehrpersonenbüro
Großraumbüro
Basisarbeitsplatz
Funktionale Ergänzungselemente
Bildschirmarbeitsplatz
Arbeitsumgebung
Arbeitsablauforganisation
Arbeitsplatzgestaltung
Arbeitszeitgestaltung
Entgeltgestaltung
Energiesparmaßnahmen
Emissionsschutz
Wertstofftrennung
Statistik
Umsatzstatistik
Anwesenheitsstatistik
Krankenstatistik
Urlaubsstatistik
Unfallstatstik
Auswertung der Daten
Modul: Bürowirtschaftliche Abläufe
Anlässe und Ziele
Ordnungselemente von Arbeitsabläufen
Methoden der Ist-Aufnahme
Vorgehensweise der Ablauforganisation
Darstellungsmöglichkeiten von Arbeitsabläufen
Büromaterial
Postfach, Zustelldienste und elektronische Post
Arbeitsablauf Posteingang und -ausgang
Sendungsarten
Versendungsformen
Mailing-Systeme
Berechnung der Versandentgelte
Kostenkontrolle
Formen der Ablage
Abteilungs- oder Gruppenablage
Zentralablage
Altablage, Archiv
Wertstufen und Aufbewahrung
Arten der Ablage
Vergleichskriterien für Registratur- und Ablagearten
Ordnungssysteme
Schriftgutbehälter
Bedeutung von Terminen
Planen von Terminen
Möglichkeiten der Terminüberwachung
Termintreue
Effektives Zeitmanagement
Details
25%
Modul: Arbeitsmittel und Kommunikationswege
Telefon(-anlage)
Fax
PC, Software
Drucker
Kopierer & Scanner
Externe Speichermedien
Terminplaner
Telefon(Festnetz & mobil)
E-Mail
Internet
Intranet
Extranet
Videokonferenz
Telefonkonferenz
Informationsquellen
Internetrecherche
Hard- und Software-Vorraussetzungen
Offline- und Online-Verkäufe
Anbieterkennzeichnung
Digitale Signatur
Vertragsabschluss im Internet
Widerrufsrecht
Treuhandservice
Modul: Datenschutz und Datensicherung
Datenschutz nach dem Bundesdatenschutzgesetz
Gründe und Maßnahmen der Datensicherung
Details
10%
Modul: Allgemeine Assistenz- und Sekretariatsaufgaben
Kommunikationsmöglichkeiten Teil 1
Kommunikationsmöglichkeiten Teil 2
Entgegennehmen von Informationen
Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von (telefonischen) Gesprächen
Geschäftsbriefe
Hausmitteilung
Serienbrief
Protokolle
Vordrucke und Formulare
Ursachen für Kommunikationsstörungen
Vermeidung und Abbau von Kommunikationsstörungen
schriftliche Kommunikation
Arbeiten mit Textverarbeitungsprogrammen
Organisationsaufgaben
Überblick über verschiedene Veranstaltungsarten
Vorbereitung von Veranstaltungen
Durchführung von Veranstaltungen
Nachbereitung von Veranstaltungen
Vorbereitung von Geschäftsreisen
Besonderheiten bei Auslandsreisen
Nachbereitung der Reise
Modul: Personalverwaltung als Assistenzaufgabe
Interne und externe Personalbeschaffung
Arbeitnehmerüberlassung (Personalleasing)
Sichtung der Bewerbungsunterlagen
Auswahl der Bewerber
Einbindung des Betriebsrats im Einstellungsverfahren
Abschluss des Arbeitsvertrags
Arbeitsvertrag Teil 1
Arbeitsvertrag Teil 2
Meldungen an Sozialversicherungsträger
Einführung von Mitarbeitern
Aufgaben und Ziele der Personalentwicklung
Maßnahmen der Personalentwicklung
Personalbeurteilung
Beurteilungskriterien und Beurteilungsverfahren
Beurteilungsbogen
Mitarbeitergespräch
Zeugnisse
Belehrung, Ermahnung und Abmahnung
Verhaltensbedingte Kündigung
Personalinformationssysteme
Personalakte & Stammdaten
Personalstatistik
Personalstatistik: Beispielrechnung
Befristete Arbeitsverträge
 
Details
40%
Gesamt 100%

Betriebslehre

Im Prüfungsthema Betriebslehre hast Du 90 Minuten Zeit und kannst, genauso wie im Thema Bürowirtschaft, maximal 100 Punkte erreichen. Das Thema Betriebslehre gehört zum schriftlichen Teil Deiner Abschlussprüfung. Hier kannst Du im bereichsbezogenen Rechnungswesen, die Module kaufmännische Steuerung und Kontrolle, sowie Finanzbuchführung lernen. Du erfährst hier unter anderem wie eine Bilanz aufgebaut ist, was in der Finanzbuchführung zu beachten ist und wie man fehlerfrei kaufmännisch rechnet. In der bereichsbezogenen Personalverwaltung lernst Du die Module Grundlagen des betrieblichen Personalwesens und Aufgaben der bereichsbezogenen Personalverwaltung kennen. Du lernst die Rechtsgrundlagen, die für das Personalwesen wichtig sind und alles im Bereich Personalverwaltung von Entgeltabrechnung über Urlaub bis zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen.

Zum Shop
 Bereiche Anteil (ca.)
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
Grundlagen der Inventur
Aufbau und Bedeutung des Inventars
Bilanz
Auswertung der Bilanz 1
Auswertung der Bilanz 2
Erfassung der Veränderung bei Vermögenswerten, Schulden und Eigenkapital
Ermittlung des Unternehmenserfolges durch Eigenkapitalvergleich
Finanzbuchführung
Kosten- und Leistungsrechnung
Controlling
Statistik
Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB)
Kontenrahmen
Kontenplan
Geschäftsvorfälle buchen: Grundbuch und Hauptbuch
Nebenbücher
Aufwendungen und Ausgaben
Erträge und Einnahmen
Liquidität
Inventurarten und -verfahren
Finanzbuchführung
Bestandskonten
Erfolgskonten
Gliederung des Kontenrahmens
Kontenplan des betrachteten Betriebs
Belegarten
Vorbereitung, Buchung und Ablage von Belegen
Einkauf von Material und Handelswaren
Buchung von Rücksendungen und Nachlässen (Einkauf)
Buchung von Rücksendungen und Nachlässen (Verkauf)
Systematik der Umsatzsteuer
Verkauf von eigenen Erzeugnissen und Handelswaren
Zahlungsvorgänge bei Eingangsrechnungen
Zahlungsvorgänge bei Ausgangsrechnungen
Zahlungsarten bei Eingangs- und Ausgangsrechnungen
Geleistete Anzahlungen
Erhaltene Anzahlungen
Weitere betriebliche und andere Erträge
Private Vorgänge (Einlagen und Entnahmen)
Weitere betriebliche und andere Aufwendungen
Beschaffung von Anlagen
Indirekte Abschreibung
Verkauf gebrauchter Anlagen mit Gewinn
Verkauf gebrauchter Anlagen mit Verlust
Inzahlunggabe gebrauchter Anlagen
Geringwertige Wirtschaftsgüter
Dreisatz
Währungsrechnen
Bezugskalkulation
Verkaufskalkulation
Rückwärtskalkulation
Differenzkalkulation
Kalkulationszuschlag und -faktor
Kalkulationsabschlag und Handelsspanne
Einfaches Verteilungsrechnen
Verteilung von Gewichts- und Mengenspesen
Einfacher Durchschnitt
Gewogener Durchschnitt
Prozentrechnen
Zinsrechnung: Die einfache Zinsrechnung
Zinsrechnung: Zinsen für einige Monate oder Tage berechnen
Zinsrechnung: Kapital, Zinssatz und Laufzeit berechnen
Details
50%
Grundlagen des betrieblichen Personalwesens
Arbeitszeitgesetz
Arbeitsschutzgesetz
Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz
Bundesurlaubsgesetz
Entgeltfortzahlungsgesetz
Jugendarbeitsschutzgesetz
Kündigungsschutzgesetz
Der besondere Kündigungsschutz
Mutterschutzgesetz
Betriebsverfassungsgesetz
Teilzeit- und Befristungsgesetz
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
Nachweisgesetz
Arbeitnehmerüberlassungsgesetz
Die Unfallversicherung
Schwerbehindertenrecht (Sozialgesetzbuch IX)
Bürgerliches Gesetzbuch
Rechtliche Grundlagen der Einstellung
Rechte des Betriebsrats
Tarifvertrag
Betriebsvereinbarung
Sozialversicherungsausweis
Lohnsteuerkarte
Urlaubsbescheinigung
Arbeitsbescheinigungen und -zeugnisse
Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis
Freizügigkeitsbescheinigung
Kontoverbindung
Polizeiliches Führungszeugnis
Ausbildungsvergütung
Arbeitsentgelte
Lohnformen
Lohnformen Zeitlohn
Lohnform Akkordlohn
Sondervergütungen
Erfolgsbeteiligungen
Aufgaben der bereichsbezogenen Personalverwaltung
Zulagen und Zuschläge
Gehaltsabrechnung
Lohnpfändung
Lohnvorschuss
Vermögenswirksame Leistungen
Urlaubsregelungen
Freistellungen
Personalbedarf
Ziele der Personalentwicklung
Maßnahmen der Personalentwicklung
Ein- und Umgruppierung
Vertretungsplanung
Versetzung und Beförderung von Mitarbeitern
Arbeitszeitgesetz
Regelungen zu Arbeitszeit und Pausen
Betriebliche Vereinbarungen zu Arbeitszeit und Pausen
Arbeitszeitmodelle
Erfassung der Arbeitszeiten
Die Arbeitsunfähigkeit
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit
Bearbeitung und Weiterleitung einer Unfallmeldung
Anzeige an die Berufsgenossenschaft
Erreichen der Altersgrenze
Kündigung bzw. Aufhebung
Zeitablauf
Dauernde Arbeitsunfähigkeit
Auszuhändigende Unterlagen
Details
50%
Gesamt 100%
 Bereiche Anteil (ca.)
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
Grundlagen der Inventur
Aufbau und Bedeutung des Inventars
Bilanz
Auswertung der Bilanz 1
Auswertung der Bilanz 2
Erfassung der Veränderung bei Vermögenswerten, Schulden und Eigenkapital
Ermittlung des Unternehmenserfolges durch Eigenkapitalvergleich
Aufgabenbereiche des Rechnungswesens
Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoB)
Kontenrahmen
Kontenplan
Geschäftsvorfälle buchen: Grundbuch und Hauptbuch
Aufwendungen und Ausgaben
Erträge und Einnahmen
Liquidität
Inventurarten und -verfahren
Finanzbuchführung
Bestandskonten
Erfolgskonten
Gliederung des Kontenrahmens
Kontenplan des betrachteten Betriebs
Belegarten
Vorbereitung, Buchung und Ablage von Belegen
Einkauf von Material und Handelswaren
Buchung von Rücksendungen und Nachlässen (Einkauf)
Buchung von Rücksendungen und Nachlässen (Verkauf)
Systematik der Umsatzsteuer
Verkauf von eigenen Erzeugnissen und Handelswaren
Zahlungsvorgänge bei Eingangsrechnungen
Zahlungsvorgänge bei Ausgangsrechnungen
Zahlungsarten bei Eingangs- und Ausgangsrechnungen
Geleistete Anzahlungen
Erhaltene Anzahlungen
Weitere betriebliche und andere Erträge
Private Vorgänge (Einlagen und Entnahmen)
Weitere betriebliche und andere Aufwendungen
Beschaffung von Anlagen
Indirekte Abschreibung
Verkauf gebrauchter Anlagen mit Gewinn
Verkauf gebrauchter Anlagen mit Verlust
Inzahlunggabe gebrauchter Anlagen
Geringwertige Wirtschaftsgüter
Dreisatz
Währungsrechnen
Bezugskalkulation
Verkaufskalkulation
Rückwärtskalkulation
Differenzkalkulation
Kalkulationszuschlag und -faktor
Kalkulationsabschlag und Handelsspanne
Einfaches Verteilungsrechnen
Verteilung von Gewichts- und Mengenspesen
Einfacher Durchschnitt
Gewogener Durchschnitt
Prozentrechnen
Zinsrechnung: Die einfache Zinsrechnung
Zinsrechnung: Zinsen für einige Monate oder Tage berechnen
Zinsrechnung: Kapital, Zinssatz und Laufzeit berechnen
Details
50%
Grundlagen des betrieblichen Personalwesens
Arbeitszeitgesetz
Arbeitsschutzgesetz
Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz
Bundesurlaubsgesetz
Entgeltfortzahlungsgesetz
Jugendarbeitsschutzgesetz
Kündigungsschutzgesetz
Mutterschutzgesetz
Betriebsverfassungsgesetz
Teilzeit- und Befristungsgesetz
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
Nachweisgesetz
Arbeitnehmerüberlassungsgesetz
Die Unfallversicherung
Schwerbehindertenrecht (Sozialgesetzbuch IX)
Bürgerliches Gesetzbuch
Rechtliche Grundlagen der Einstellung
Rechte des Betriebsrats
Tarifvertrag
Betriebsvereinbarung
Sozialversicherungsausweis
Lohnsteuerkarte
Urlaubsbescheinigung
Arbeitsbescheinigungen und -zeugnisse
Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis
Freizügigkeitsbescheinigung
Kontoverbindung
Polizeiliches Führungszeugnis
Ausbildungsvergütung
Arbeitsentgelte
Lohnformen
Lohnformen Zeitlohn
Lohnform Akkordlohn
Sondervergütungen
Erfolgsbeteiligungen
Aufgaben der bereichsbezogenen Personalverwaltung
Zulagen und Zuschläge
Gehaltsabrechnung
Lohnpfändung
Lohnvorschuss
Vermögenswirksame Leistungen
Urlaubsregelungen
Freistellungen
Personalbedarf
Ziele der Personalentwicklung
Maßnahmen der Personalentwicklung
Ein- und Umgruppierung
Vertretungsplanung
Versetzung und Beförderung von Mitarbeitern
Gesetzliche Regelungen zu Arbeitszeit und Pausen
Regelungen zu Arbeitszeit und Pausen
Betriebliche Vereinbarungen zu Arbeitszeit und Pausen
Arbeitszeitmodelle
Erfassung der Arbeitszeiten
Die Arbeitsunfähigkeit
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Entgeltfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit
Bearbeitung und Weiterleitung einer Unfallmeldung
Anzeige an die Berufsgenossenschaft
Erreichen der Altersgrenze
Kündigung bzw. Aufhebung
Zeitablauf
Dauernde Arbeitsunfähigkeit
Auszuhändigende Unterlagen
Details
50%
Gesamt 100%

Wirtschafts- und Sozialkunde (Wiso)

Das Prüfungsthema Wirtschafts- und Sozialkunde (Wiso) beinhaltet viele Themen, die wichtige Grundlagen für Dein Berufsleben sind. Das Prüfungsthema Wirtschafts- und Sozialkunde gehört zum schriftlichen Teil Deiner Abschlussprüfung als Kauffrau oder Kaufmann für Bürokommunikation. Für dieses Thema hast Du 60 Minuten Zeit und kannst maximal 100 Punkte erreichen. Du erfährst hier, wie die Wirtschaft funktioniert, wie Unternehmen zusammenarbeiten und miteinander zusammenarbeiten und auch, wie Du Dich im Arbeitsalltag, z.B. beim Schließen von Kaufverträgen, verhalten solltest. Es geht hier aber auch darum, was beim Arbeiten in Deinem Betrieb zu beachten ist, z.B. wenn es um Arbeitssicherheit, Umweltschutz oder die Mitwirkung des Betriebsrats geht.Insgesamt hilft Dir die Wirtschafts- und Sozialkunde, Dich im Berufsleben sicher zu bewegen, weil Du hier die Grundlagen für das Arbeiten in der Wirtschaft im Allgemeinen und in Deinem Betrieb im Speziellen erlernst.

Wirtschafts- und Sozialkunde lernen!
 Bereiche Anteil (ca.)
Notwendigkeit des Wirtschaftens
Bedarf, Existenz-, Kultur-, Luxusbedürfnisse
Individual- und Kollektivbedürfnisse
Freie Güter
Knappe Güter: Produktionsgüter/Konsumgüter
Knappe Güter: Rechte/Dienstleistungen
Wirtschaftlichkeitsprinzip
Wirtschaftliche Zielsetzungen
Zusammenhang von Angebot, Nachfrage, Preis
Ökologische Zielsetzungen
Details
10%
Produktionsfaktoren
Volkswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Boden (Natur)
Volkswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Arbeit
Volkswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Kapital
Volkswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Bildung
Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Betriebsmittel
Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Werkstoffe
Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Rechte
Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Ausführende Arbeit
Betriebswirtschaftliche Produktionsfaktoren: Dispositive Arbeit
Knappheit der Produktionsfaktoren
Arbeitsteilung
Wirtschaftssubjekte
Der erweiterte Wirtschaftskreislauf
Arbeitsteilung
Chancen und Risiken der Globalisierung
Betrieblicher Leistungsprozess
Betrieb als Wirtschaftseinheit
Beschaffung und Lagerung
Leistungserstellung und Produktion
Absatz
Zulieferer
Dienstleistungen
Kombination und Substitution von Produktionsfaktoren
Auswirkung der Leistungserstellung auf die Umwelt
Marktforschung
Produktpolitik
Sortimentspolitik
Preispolitik
Kommunikationspolitik
Distributionspolitik
Marketing-Mix
Absatzwege
Wettbewerbsrechtliche Gesetze

Details
10%
Zahlungsverkehr
Rechnungsprüfung
Grundlagen des Zahlungsverkehr
Die bargeldlose Zahlung
Kartenzahlung
Nachnahme
Überweisung (auch Electronic Banking)
Dauerauftrag
Lastschriftverfahren
Electronic Cash bzw. elektronisches Lastschriftenverfahren
Geldkarte
Kreditkarte
Internetbasierte Zahlungsformen
Scheck
Nicht-Rechtzeitig-Zahlung
Verjährung bei Kaufverträgen
Verjähung
Kaufmännisches Mahnverfahren
Gerichtliches Mahnverfahren
Factoring
Inkassounternehmen
Finanzierung/Investition und Kreditsicherung
Investitions- und Finanzierungsanlässe
Mittelherkunft und Mittelverwendung
Finanzierungsarten
Leasing
Factoring
Kreditarten: Ein Überblick
Kreditarten: Kontokorrentkredit und Darlehen
Kreditarten: Kreditsicherung
Darlehen: Beispielrechnung
Prüfung der Zahlungsfähigkeit von Geschäftspartnern
Persönliche Sicherung
Dingliche Sicherung
Treuhandservice im Online-Geschäft
Steuern und Versicherungen
Notwendigkeit der Besteuerung
Steuerarten
Steuern als Einflussgröße auf betriebliche Entscheidungen
Einkommensbesteuerung nicht selbstständiger Arbeit
Betriebliche Versicherungen als Risikoabsicherung
Details
15%
Grundbegriffe des Rechtsverkehrs
Natürliche und Juristische Personen
Rechtsfähigkeit
Geschäftsfähigkeit
Rechtsobjekte: Sachen
Rechtsobjekte: Rechte
Nichtigkeit oder Anfechtbarkeit von Willenserklärungen
Form von Willenserklärungen
Bindung bei Willenserklärungen
Rechtsgeschäfte
Formfreie Rechtsgeschäfte
Formgebundene Rechtsgeschäfte
Besitz und Eigentum
Rechtsformen der Unternehmen
Geschäftsführung und Vertretung
Kapitalbeschaffung
Haftung und Kreditwürdigkeit
Ergebnisverteilung
Einzelunternehmen
OHG und KG
GmbH
Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
AG
Kaufmannseigenschaften
Kannkaufmann
Formkaufmann
Handelssregister: Begriff und Aufgaben
Handelsregister: Inhalt und Aufbau
Details
15%
Rechtsgeschäfte
Anfrage als Anbahnung
Zustandekommen und Erfüllung
Arten von Kaufverträgen
Kauf auf Abruf
Spezifikationskauf
Kauf auf Probe
Kauf zur Probe
Kauf nach Probe
Fixkauf
Fernabsatzkauf
Mangelhafte Lieferung: Voraussetzungen und Rechte
Lieferungsverzug: Voraussetzungen und Rechte
Annahmeverzug: Voraussetzungen und Rechte
Rechte bei mangelhafter Lieferung, Lieferungs- und Annahmeverzug
Mietvertrag
Pachtvertrag und Leihvertrag
Leasingvertrag
Dienstvertrag
Werkvertrag
Darlehensvertrag
Vertragsarten I
Vertragsarten II
Details
15%
Individuelle und kollektive Regelungen bei der Gestaltung des Arbeitslebens
Bedeutung von Tarifverträgen
Arten von Tarifverträgen
Betriebsvereinbarungen
Der Arbeitsvertrag (Teil 1)
Der Arbeitsvertrag (Teil 2)
Berufsausbildungsvertrag
Zustandekommen von Tarifverträgen
Mittel tarifrechtlicher Auseinandersetzungen
Regelungen bei Betriebsvereinbarungen
Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsrat
Rechte des Betriebrats in sozialen Angelegenheiten
Rechte des Betriebsrats in personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten
Jugend- und Auszubildenenvertretung (JAV)
Drittelbeteilungsgesetz
Mitbestimmungsgesetz
Zuständigkeiten
Arbeitszeitgesetz
Arbeitsschutzvorschriften
Berufsbildungsgesetz
Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz
Bundesurlaubsgesetz
Jugendarbeitsschutzgesetz
Kündigungsschutzgesetz
Mutterschutzgesetz
Schwerbehindertenrecht (Sozialgesetzbuch IX)
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
Tarifvertragsgesetz
System der sozialen Sicherung
Gesetzliche Sozialversicherung
Individualversicherung: Personenversicherungen
Ziele der gesetzlichen Sozialversicherung
Leistungen der gesetzlichen Sozialversicherung
Individualversicherung: Sachversicherungen
Individualversicherung: Vermögensversicherungen
Generationenvertrag
Details
10%
 
Marktwirtschaft
Die freie Marktwirtschaft
Merkmale der freien Marktwirtschaft
Grundidee der sozialen Marktwirtschaft
Merkmale der sozialen Marktwirtschaft
Ressourcenregulierung
Nationale Belange
Internationale Belange
Ziele der Wirtschaftspolitik
Ziele der Wirtschaftspolitik: Preisniveaustabilität
Ziele der Wirtschaftspolitik: Hoher Beschäftigungsstand
Ziele der Wirtschaftspolitik: Außenwirtschaftliches Gleichgewicht
Ziele der Wirtschaftspolitik: Stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum
Gerechte Einkommens- und Vermögensverteilung
Nachhaltige Entwicklung
Vermeidung von Staatsverschuldung
“Magisches Viereck” bzw. “Magisches Vieleck”
Konjunkturpolitik
Konjunkturphasen und ihre Indikatoren
Bruttoinlandsprodukt
Wachstum und Trend
Fiskalpolitik
Einnahmepolitik
Ausgabenpolitik
Auswirkungen der Maßnahmen
Formen der Arbeitslosigkeit
Maßnahmen zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit
Geldpolitik
Offenmarktgeschäfte
Inflation
Ständige Fazilitäten
Mindestreservepolitik
Konjunkturelle Auswirkungen der Geldpolitik
Details
25%
Gesamt  100%

Informationsverarbeitung (Arbeiten mit Word und Excel)

Das Prüfungsthema Informationsverarbeitung beinhaltet viele Themen, die wichtige Grundlagen für Dein Berufsleben sind. Das Prüfungsthema Informationsverarbeitung gehört zum Teil Deiner Abschlussprüfung als Kauffrau/ Kaufmann für Bürokommunikation. Für dieses Thema hast Du 105 Minuten Zeit und kannst maximal 100 Punkte erreichen. Du erfährst hier, wie Du die IHK-Prüfung schaffen kannst, in unseren Videos erklären wir Dir alle wichtigen Grundlagen für Word und Excel und zeigen Dir, wie Deine IHK-Prüfung aussehen kann. Es geht hier aber auch darum, was Du bei den Prüfungsaufgaben beachten musst und wie Du schnell die Prüfungsthemen angehen kannst.Insgesamt hilft Dir die Informationsverarbeitung, Dich im Berufsleben sicher zu bewegen, weil Du viele Trick und Tipps bei Word und Excel (MS Office) kennenlernst und dazu die möglichen Prüfungsaufgaben der IHK im Vorfeld verstehen kannst.

Informationsverarbeitung lernen!

Textverarbeitung: Wareneingangsmeldung gestalten

Textverarbeitung: Formular Bildungsurlaub anpassen

Textverarbeitung: Hausmitteilung erstellen (Format)

Textverarbeitung: Ein Werbeblatt erstellen

Textverarbeitung: Grafische Elemente einfügen und bearbeiten

Textverarbeitung: Texterfassung, Kopieren und Einfügen und Autotext

Textverarbeitung: Kommentare und Überarbeitungsfunktion

Textverarbeitung: Formatieren von Zeichen und Sonderzeichen

Textverarbeitung: Suchen und Ersetzen, Kopf- und Fußzeile und Abbildungsbeschriftung

Textverarbeitung: Silbentrennung, Tabulator und Sortieren

Textverarbeitung: Obligatorische Befehle

Textverarbeitung: Formatieren von Absätzen

Textverarbeitung: Rahmen und Schattierung

Textverarbeitung: Serienbrief (Textverarbeitung)

Textverarbeitung: Nummerierung und Aufzählung

Textverarbeitung: Formatierung von Spalten

Textverarbeitung: Angebot erstellen

Textverarbeitung: Anmeldeformular anpassen

Textverarbeitung: Seitenumbruch, Seitenzahlen und Fußnoten

Textverarbeitung: Seite einrichten

Textverarbeitung: Formular Vollmachten anpassen

Textverarbeitung: Tabellen anpassen

Textverarbeitung: Geschäftsbriefe

Textverarbeitung: Hausmitteilung erstellen (Formulierung)Tabellenkalkulation: Personalwesen und Statistik

Tabellenkalkulation: Aufgaben Tabellenkalkulation: Buchführung

Tabellenkalkulation: Diagramm erstellen

Tabellenkalkulation: Buchführung und Kalkulation

Tabellenkalkulation: Statistische Daten darstellen

Tabellenkalkulation: Formular erstellen

Tabellenkalkulation: Angebote vergleichen

Tabellenkalkulation: Bedarf ermitteln

Tabellenkalkulation: Ware bestellen

Tabellenkalkulation: (Teil 1) Obligatorische Befehle

Tabellenkalkulation: (Teil 2) Gestaltung 1

Tabellenkalkulation: (Teil 3) Gestaltung 2

Tabellenkalkulation: (Teil 4) Format von Zellen

Tabellenkalkulation: (Teil 5) Bearbeitung

Tabellenkalkulation: (Teil 6) Berechnungen / Funktionen 1

Tabellenkalkulation: (Teil 7) Berechnungen / Funktionen 2

Tabellenkalkulation: (Teil 8) Berechnungen / Funktionen 3

Tabellenkalkulation: (Teil 9) Darstellung 1

Tabellenkalkulation: (Teil 10) Darstellung 2

Tabellenkalkulation: Stellungnahme / Vorbereitung für Ausdruck

Details
100%