Grundlagen Rechnungswesen 2016-10-13T14:06:26+00:00
Rechnungswesen Grundlagen online lernen!

Grundlagen Rechnungswesen

Grundlagen Rechnungswesen

Wareneinsatz

In dieser Lektion lernst Du den Wareneinsatz kennen. Zuerst wird Dir erklärt, was sich eigentlich hinter dem Begriff versteckt. Anschließend lernst Du was Einkaufsnebenkosten und Einkaufspreisminderungen in diesem Zusammenhang für eine Rolle spielen. Das wird Dir wieder anhand von Beispielen erklärt. Hierbei gibt es auch einen kleinen Trick, den wir Dir natürlich verraten!

Warenrohgewinn

Möchtest Du wissen, wie hoch der Erlös durch den Verkauf von Waren ist, musst Du den sogenannten Warenrohgewinn berechnen. Was das ist und wie Du diesen berechnest, lernst Du in dieser Lektion. Außerdem wird Dir erklärt, was Du bei dieser Berechnung beachten musst. Ein wichtiges Thema für Deine IHK-Abschlussprüfung.

Handlungskostensatz

In dieser Lektion lernst Du den Handlungskostensatz kennen und wie Du ihn berechnest. Du lernst hierbei, welche Kosten für den Handlungskostensatz gebraucht werden. Der Handlungskostensatz ist eine wichtige Lektion und wird in Prüfungen gern mit dem Kalkulationsschema abgefragt. Daher solltest Du Dir auch diese Lektion anschauen.

Bilanz

Jeder Kaufmann, also auch Dein Ausbildungsunternehmen, ist nach dem Handelsgesetzbuch dazu verpflichtet eine Bilanz zu erstellen. Aber was ist eigentlich eine Bilanz und wofür ist sie gut? Das und was es hier mit den Begriffen Vermögen, Kapital, Aktiva, Passiva, Anlage- und Umlaufvermögen auf sich hat, lernst Du hier.

GuV

Die Gewinn- und Verlustrechnung, kurz GuV, ist ein Unterkonto des Eigenkapitalkontos. Sie ist sehr wichtig für den Jahresabschluss Deines Betriebs. Du lernst hier die Begriffe Aufwands- und Ertragskonto kennen. Mit dieser Lektion bist Du für Aufgaben zum Thema Buchführung gewappnet. Eine wichtige Lektion für Deine IHK-Abschlussprüfung!

Grundlagen der Buchführung

Grundlagen der Buchführung: Erfolgskonten

In der Buchführung kannst Du grundsätzlich zwei Kontenarten unterscheiden, nämlich die Bestandskonten und die Erfolgskonten. In dieser Lektion widmen wir uns den Erfolgskonten. Das besondere an den Erfolgskonten ist, dass sie in der Bilanz gar nicht auftauchen. Warum das so ist und auf welche Weise sie letzten Endes doch in die Bilanz eingehen, erfährst Du in dieser Lektion. Die perfekte Vorbereitung auf Deine Prüfung!

Grundlagen der Buchführung: Bestandskonten

Das Thema “Buchführung” ist für Deine Prüfungsvorbereitung sehr wichtig. In dieser Lektion frischen wir deshalb gemeinsam ein paar Grundlagen auf. In der Buchführung gibt es zwei Kontenarten, die sich grundsätzlich voneinander unterscheiden: Die Bestandskonten und die Erfolgskonten. In dieser Lektion widmen wir uns den Bestandskonten. Bestandskonten können aktiv oder passiv sein. Was das bedeutet, erfährst Du hier.

Grundlagen der Buchführung: Eröffnungs- und Schlussbilanzkonto

Jeweils am Anfang und am Ende eines Geschäftsjahres tauchen zwei ganz besondere Konten auf, die sich von allen anderen Kontenarten unterscheiden: Die Rede ist vom Eröffnungsbilanzkonto, kurz EBK, und vom Schlussbilanzkonto, kurz SBK. Mit diesen beiden Konten wollen wir uns in dieser Lektion beschäftigen. Eine wichtige Lektion für Deine IHK-Abschlussprüfung!

Grundlagen der Buchführung: Korrekte Darstellung von T-Konten

In den Prüfungsaufgaben zur Buchführung wird Dir häufig ein leeres T-Konto vorgegeben. Es kann aber auch vorkommen, dass Du das Konto selbst zeichnen musst. Wie Du das schnell und sauber hinbekommst, lernst Du in dieser Lektion. Außerdem erfährst Du, was es mit einer Buchhalternase auf sich hat. Die perfekte Vorbereitung auf Deine Prüfung.

Grundlagen der Buchführung: Häufig benutzte Konten

In dieser Lektion lernst Du die häufig benutzten Konten. Dir begegnen dabei häufig benutzte Aktivkonten, Passivkonten, Ertragskonten, Erfolgskonten, sowie das Eröffnungs- und Schlussbilanzkonto und das GuV-Konto. So kann beim Thema Buchführung nichts mehr schief gehen!